ISAP erweitert IT-Service Produkt-Spektrum

Februar 2010

Im Laufe der Zeit hat sich die IT-Service Abteilung der ISAP immer mehr zum flexiblen “allround-Systemhaus” entwickelt. Ursprünglich wurden an bestehende Solid Edge Kunden hochperformante Computer-Systeme vertrieben. Nach und nach wurden jedoch zahlreiche Kunden aus anderen Branchen gewonnen, die nach unterschiedlichsten IT-Lösungen fragten.

So gehören heute Anwälte, Steuerberater, Einzelhändler, Großhändler, Reiseunternehmen, Handwerker, Banken, Behörden und Dienstleister zu ISAP’s zufriedenen Kunden.

Zu den Lösungen gehören zukunftssichere PC-, Laptop- und Server-Systeme, Druckerlösungen und Dokumenten-Management-Systeme. Aber auch jegliche Peripherie-Geräte sind über ISAP beziehbar. Dazu gehören natürlich auch Drucker und Monitore. Aber auch spezielle Tastaturen oder Netzwerkkomponenten können über ISAP erworben werden.

Im Zeitalter der Internet-Kriminalität ist jeder Kunde gut beraten, eine Sicherheitslösung in die EDV-Infrastruktur zu integrieren. ISAP hat eine innovative, von unabhängigen Gutachtern zertifizierte, Sicherheitslösung entwickelt. Neben einer Firewall, einem SPAM-Filter, einem Pishingfilter und einem FAX-Server ist auch ein Virusfilter für Internetseiten integriert. Eine solche Lösung ist für jedes Unternehmen unverzichtbar.

Im Bereich der Telekommunikation hat sich ISAP für eine Kooperation mit der Firma Starface entschieden. Denn besonders im Bereich der Investitionskosten für Telefonanlagen kann ein Unternehmen heute bis zu 50% einsparen. Einher gehen zahlreiche Komfort-Funktionen, die herkömmliche Telefonanlagen nicht bieten können.

Zu allen Produkten und Lösungen gehört selbstverständlich ein engagiertes Service-Team, dass stets flexibel und sorgfältig an Probleme herangeht und Lösungen erarbeitet .

Das jüngste Kind der Produktfamilie heißt IDEAS.

IDEAS verfolgt den Gedanken eines standortunabhängigen und ausfallsicheren Systems. So werden die wichtigen Programme des Unternehmens auf ausfallsicheren Servern in einem Rechenzentrum installiert. Die EDV-Ausstattung auf Kundenseite wird dabei sekundär oder vernachlässigbar. Denn alle Rechenoperationen werden im Rechenzentrum ausgeführt. So verringern sich Investitionen für den Kunden, die Sicherheit für die vertraulichen Daten steigt und die monatlichen Fixkostenfür die IT sinken.

Artikel zum Thema
Kommentare

Neuen Kommentar schreiben