Monitoring für Ihre IT

November 2016

Hardware Monitoring_300pxDefekte Hardware – Serverdienste hängen sich auf. Das ist Fakt.
Wie schön wäre hier der Blick in die Glaskugel und die Ursachen vor Eintritt von Problemen zu erkennen?

Alle Wege führen nach Rom
Ein interessanter Gedanke ist, stets auf dem Laufenden zu bleiben, was den Zustand von Server, Clients oder physikalischen Umgebungen wie Serverräumen angeht – und dies nicht mittels 10 verschiedener Tools jedes einzelnen Herstellers (Dell, Fujitsu, IBM, Lenovo, HP…). Mittelständische Unternehmen verfügen oftmals über eine eigene IT mit 1-2 Mitarbeitern, die selbstverständlich nicht rund um die Uhr vor Ort sind.

Ein Monitoring System mit entsprechenden Sensoren für Luftfeuchtigkeit und Temperatur könnte eine SMS oder einen Anruf (losgelöst vom Festnetz) absetzen und auch am Wochenende den sicheren Tod der Daten verhindern.

Wie funktioniert so etwas?
Entweder als Werkzeug für die eigene IT oder als Service durch ISAP.
In jedem Fall sorgen sog. Satelliten mit Sensoren im Serverraum für die Erkennung von Zuständen – Der Kunde entscheidet, ob oder in welchem Falle eigene Mitarbeiter benachrichtigt werden.
Alternativ kann der Notruf einer defekten Festplatte auch an ISAP gesandt werden, die entsprechende Garantie und Austauschprozeduren anstossen.
Viele Kunden implementieren ebenfalls Flachbildschirme um die aktuellen Statuswerte immer im Blick zu haben.

Informieren Sie sich gerne über weitere Einsatzgebiete und Szenarien unserer Kunden, die ihr Vertrauen in ein Monitoring System legen.

ActiveAdmin…für ein gesundes Netzwerk

Artikel zum Thema
Kommentare

Neuen Kommentar schreiben